Malcolm

Seit mehr als 25 Jahren tankt Malcolm den Nektar aktueller elektronischer Musik. Dabei mag er ihn stets frisch und nährstoffreich wie aktuelle Dubstep, Grime und UK Funky Scheiben von der Insel. Darüber hinaus zählt Malcolm zu den wenig verbliebenen aktiven DJs der frühen Leipziger Clubszene. So zauberte er bereits seit den frühen 90ern auf zahlreichen Events und in längst verschollenen Locations die Platten aneinander. Ob knarzige Acid Basslines auf der Deelight oder trockenes Chigago House Flair im alten Distillery Brauerei Keller er begeisterte stets mit seinen Selections und viel technischer Finesse an den Reglern.

Zudem entfachte Malcolm das Jungle und Happy Hardcore Fieber ins Leipzigs Tanzhallen. Im Conne Island stand er dreimal hintereinander als Support bei M-Beat, General Levy und Shy FX - den ersten internationalen Jungle Artists, die in Leipzig zu Gast waren, auf der Bühne und verdient heute wohl zurecht den Titel: ein Pionier der Jungle & Drum and Bass Szene in Leipzig gewesen zu sein.

Dennoch Malcolm wäre nicht Malcolm, wenn er aktuelle Hypes einzelner Genreausprägungen hinterfrägt und dem Publikum auch den Sound präsentiert, der gemeinhin als komplexer und nicht geradlinig gilt. Um 2000 entdeckte er zunehmend Hip Hop für sich, orientierte sich aber stark an der Independent Szene in den U.S.A, der Insel und Frankreich. Die Möglichkeit bei Contour.NET dem ersten Internetradio in Leipzig mitzuwirken, ließ er sich nicht nehmen und etablierte mit Downtownlyrics nicht nur seine eigene Sendung sondern formte um sich zugleich das gleichnamige Trio mit Full Contact und Ramo am Mikrophone. Bis heute spielt DJ Malcolm, mal einzeln mal als Downtownlyrics regelmäßig in den Clubs der Stadt. Auch die Radiosendung ist geblieben. Aller zwei Monate flattern die Wellen aus dem Äther von Radio Blau und verteilen frische manchmal etwas skurrile gebrochene Musik zwischen die Mauern der Stadt.

Seit 2013 mastert und mixt Malcolm amtlich im eigenen DTL Mastering Studio Spuren und Sounds für den Gang zur Release. Ein Vierteljahrhundert den richtigen Vibe im Ohr geben dafür die Portion Feinschliff.